Tipp zum behandeln eines BienenstichesEin Bienenstich ist in der Regel eine recht schmerzliche Angelegenheit. Nicht nur der Einstich tut weh, sondern auch die Folgeerscheinungen spürt man fast den ganzen Tag lang. Wurde man einmal von einer Biene gestochen, so kann man die Einstichstelle mit folgenden Tipps behandeln.

Kartoffelscheiben, Gurkenscheiben oder Tomatenscheiben gegen Bienenstiche 

Den Schmerz eines Bienenstiches kann man lindern, in dem man eine Scheibe einer rohen Kartoffel, Gurken oder einer Tomate auf die Stelle auflegt. Alle drei haben eine kühlende und länger anhaltende Wirkung und sorgen so für Abkühlung, Linderung und der Juckreiz wird ein wenig unterdrückt.

Eine frische Zwiebel gegen Bienenstiche

Eine frische Zwiebel in der Mitte durchschneiden und die Schnittstelle auf die Einstichstelle drücken.

Nicht nur, dass die Zwiebel die Einstichstelle kühlt und so Linderung verschafft…. Man sagt denn Zwiebeln auch eine heilende und lindernde Wirkung nach.

Eis kühlt auch Bienenstiche

Viel kühlen mit Eis oder kalten Gegenständen oder Lebensmitteln kann natürlich auch gegen Bienenstiche helfen. Ein gefrorenes Brot oder gefrorenes Gemüse kann auch Abhilfe schaffen und den Bienenstich ein wenig lindern. Dadurch wird die Schwellung etwas gemindert und der Juckreiz ist auch nicht so stark.

Von Holger