„Ist die Soße einmal angebrannt, wird das Essen gleich verbannt.“ Dieses alte Sprichwort hat so langsam ausgedient, denn es gibt kleine Helfer, mit denen Sie angebrannte Soßen retten und damit schmackhaft  erhalten können. Das Mittagessen braucht nicht auszufallen und die Hausfrau oder der Hausmann sich nicht zu ärgern.

Kochtipp: Wenn die Soße einmal angebrannt ist, sollte man sie zunächst vorsichtig in einen anderen Topf umfüllen. Durch das Anbrennen der Soße hat es auf dem Topfboden eine chemische Reaktion gegeben, die einen bitteren Geschmack an die Soße abgibt.

Um sie doch noch genießen zu können, sollten Sie in die umgefüllte Soße eine Scheibe Weißbrot (wenn gerade zur Hand) oder geschälte, rohe Kartoffelscheiben legen und diese eine Zeitlang bei geringer Hitze gut durchziehen lassen. Dabei die Soße öfters abschmecken und wenn sie ihren gewohnten Geschmack wieder erreicht hat, das Weißbrot oder die Kartoffelscheiben aus der Soße entnehmen.

Nun einen guten Appetit

Von Holger