Viele Bürger unter uns haben das Problem, dass Ihre Füße überstark schwitzen. Ist das der Fall, dann sollte man darauf achten, dass man ein luftiges Schuhwerk trägt, wie zum Beispiel Sandalen, oder speziell im Handel erhältliche Schuhe mit einer besonderen Klimatisierung des Schuhwerks und der Füßen. 

Durch das tragen von Baumwollsocken wird der Schweiß besser aufgenommen als bei Synthetiksocken. Daher sollte man die Socken täglich oder sogar mehrmals am Tag wechseln und auch gründlich waschen. Einige Waschmittel neigen dazu, die Fasern der Wolle zu verschließen, so dass der Schweiß nicht richtig aufgenommen werden kann. 

Apotheken und Drogeriemärkte verkaufen für stark schwitzende Füße verschiedene Deodorants und Pflegemittel, die eine Linderung auch bei stark schwitzenden Füßen versprechen. Auch kann das Auftragen von fetthaltigen Cremes, wie zum Beispiel Penatencreme, dazu beitragen, dass die Füße nicht mehr so stark schwitzen. 

Schon unsere Vorfahren wussten, dass ausgiebige Fußbäder mit den verschiedensten Wirkstoffen, wie zum Beispiel Apfelessig oder Eichenrinde, gut gegen schwitzende und schmerzende Füße sind. Jedoch können auch Bäder mit Meersalz oder Teebaumöl ihre Wirkung zeigen. Hier sollte man am besten verschiedene Varianten ausprobieren.

Von Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.