Im stressigen Computeralltag kann es schon einmal schnell passieren, dass man irrtümlich eine falsche Datei oder einen falschen Ordner gelöscht hat. Plötzlich findet man den Ordner mit den gesammelten Musikstücken oder den Urlaubsfotos nicht mehr, oder, man hat seine Brief- und Faxvorlagen einfach gelöscht. Hat man nun Windows 2000, Windows XP oder Windows Vista als Betriebssystem und die Löschung der Daten ist noch nicht lange her, so hat man es recht einfach, die gelöschten Daten wiederherzustellen.

Wenn sich die Dateien noch im Papierkorb von Windows befinden

Bei Microsoft hatte man wohl schon vor langer Zeit erkannt, dass Computernutzer nicht selten genug irrtümlicher Weise Dateien und Ordner löschen. Daher verfügen die meisten Windows – Betriebssysteme über eine Papierkorbfunktion. Dieser Papierkorb ist ein vom Betriebssystem geschützter Ordner, in dem zuerst alle gelöschten Dateien abgelegt und für einen bestimmten Zeitraum zwischen gespeichert werden. Wird der Zeitraum dann für die Zwischenspeicherung überschritten oder der Papierkorb ist voll, so werden die Dateien beziehungsweise die älteren gelöschten Dateien gelöscht. Aus diesem Grunde sollte man dem Papierkorb schon eine etwas größere Menge an Speicherplatz zuweisen.
Weiterhin kann es natürlich sein, dass eine Datei gelöscht wird, die zu groß für das Papierkorbvolumen ist. In diesem Fall fragt Windows jedoch nach, ob die Datei endgültig gelöscht werden soll. Eine solche Datei kann zum Beispiel ein gepacktes Archiv sein.

Gelöschte Dateien aus dem Papierkorb wiederherstellen

Um eine Datei, mehrere Dateien oder Ordner aus dem Papierkorb wieder herzustellen, bedarf es nicht viel. Am einfachsten geht das, wenn man auf das Papierkorbsymbol einen Doppelklick macht. Es öffnet sich nun das Fenster mit dem Inhalt des Papierkorbes. Sind gelöschte Dateien oder Ordner vorhanden, so sieht man auf der linken Seite unter dem Feld Papierkorbaufgaben den Eintrag Alle Elemente wiederherstellen. Klickt man auf diesen Eintrag, so werden alle sich im Papierkorb befindlichen Dateien oder Ordner wieder hergestellt.

Möchte man nicht alles wiederherstellen, so sucht man die Datei oder den Ordner, den man gelöscht hat und markiert diese oder diesen durch einen einfachen Linksklick. Nun wechselt der Eintrag Alle Elemente wiederherstellen auf Element wiederherstellen. Klickt man nun auf diesen Eintrag, so werden auch nur die markierten Elemente wieder hergestellt.

Was aber tun, wenn sich die Dateien oder Ordner nicht mehr im Papierkorb befinden

Wurden die Dateien oder Ordner vom Betriebssystem bereits auch aus dem Papierkorb gelöscht oder man hat manuell den Papierkorb gelehrt, so wird es schon schwieriger, die Dateien wiederherzustellen. In einem solchen Fall muss man in den meisten Fällen auf spezialisierte Software zurückgreifen. Eine solche Software untersucht den oder die Datenträger nach gelöschten Dateien und bietet im Anschluss eine Übersicht der gelöschten Dateien oder Ordner an. Als Freeware – Programme, kostenlose Programme, kommen da zum Beispiel DataRecovery, FreeUndelete oder der PCInspector in Frage. Diese Tools sind recht Leistungsstark und finden fast alle gelöschten Dateien wieder. Leider sind auch solchen Tools bei der Wiederherstellung Grenzen gesetzt, so dass man keine Garantie auf erfolgreicher Wiederherstellungen geben kann.

 

Von Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.