In vielen Gärten sind auch die typischen Gartenzäune zu finden. Diese sollen schließlich das eigene Grundstück zu den Nachbargrundstücken abtrennen und ungebetene Gäste davon abhalten, das eigene Grundstück beziehungsweise den eigenen Garten zu betreten. Dabei können die Gartenzäune aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen, wie zum Beispiel aus Holz, Draht oder Beton. Solche Gatenzäune bieten jedoch nicht immer einen schönen Anblick. Besonders alte Zäune im Garten verlieren mit der Zeit an Reiz und gutem Aussehen.

Wer nun nicht immer auf einen tristen Gartenzaun blicken möchte, für den gibt es die Möglichkeit, Kletterpflanzen an den Zaun zu pflanzen. Die Kletterpflanzen ranken dann an dem Zaun hoch und entlang. Mit der Zeit entsteht so ein schöner Sichtschutz, der zu dem noch ein wenig vor Wind schützt oder etwas Schatten im Sommer spenden kann. Besonders schön sieht der Gartenzaun dann aus, wenn man blühende Kletterpflanzen verwendet.

Wer dass Ganze noch etwas interessanter gestallten möchte, der nimmt verschiedene Sorten von Kletterpflanzen, die wo möglich noch unterschiedliche Blütezeiten haben. So hat man von Frühjahr bis zum Herbst immer einen schönen Gartenzaun und Sichtschutz.

Von Holger