Wenn nichts mehr bei Windows geht und das Betriebssystem einfach nur noch langsam arbeitet, dann ist entweder richtige Handarbeit angesagt oder eine Neuinstallation des Betriebssystems fällig. Gründe für ein langsam arbeitendes Betriebssystem gibt es viele. Daher ist es auch so schwer, die entsprechenden Verursacher und Fehlerquellen zu finden. Selbst erfahrene Windows Benutzer haben das schon mal ihre Probleme. 

Im Internet gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Tools, mit denen man das Betriebssystem reparieren kann. Jedoch sind solche Programme keine Wunderheilmittel und es kann trotzdem vorkommen, dass das Betriebssystem weiterhin langsam arbeitet. Wenn also nichts mehr geht, dann sollte man über eine Neuinstallation von Windows nachdenken. 

Die eigenen Dateien und Daten vorher sichern

Bevor man jedoch mit einer Neuinstallation von Windows anfängt, sollte man seine Daten auf ein anderes Speichermedium sichern. Nichts ist schlimmer, als wenn man nach einer Neuinstallation feststellt, dass die eigenen Dateien und Daten verloren gegangen sind. 

Alle notwendigen Treiber bereit legen

Auch sollte man hingehen und die Neuinstallation des Betriebssystems sorgfältig vorbereiten. Hierzu gehören zum Beispiel das Bereitlegen aller notwendigen Treiber für die verschiedenen Hardwarekomponenten, wie zum Beispiel die Grafikkarte, Netzwerkkarte, Chipsatztreiber für das Mainboard oder auch Treiber für den Drucker. 

Welche Software war vorher auf dem Computer

Damit man auch später weiß, welche Software auf dem Computer installiert war, sollte man sich ein Blatt zur Hand nehmen und aufschreiben, welche Programme, Anwendungen und andere Software auf dem Computer installiert waren. Diese kann man dann noch vor der Installation des Betriebssystems bereit legen, damit man diese nach der Installation des Betriebssystems schneller auf den Computer aufspielen kann. 

Ein wesentlicher Punkt ist, dass man die Neuinstallation des Betriebssystems nicht über das existierende Betriebssystem macht. Man sollte die Festplatte vorher mit dem vom Windows mitgebrachten Installationssystem vollständig formatieren. Dieses wird in der Regel bei der eigentlichen Setup-Routine mit angezeigt.

Von Holger