Unter Windows 7 kann man bestimmte Dateien und Ordner so verstecken, dass diese im Explorer oder in der Computerumgebung nicht mehr angezeigt werden. Das hat natürlich große Vorteile. Ein versteckter Ordner oder eine versteckte Datei kann man so vor unberechtigten Zugriff beziehungsweise vor versehentlichen Zugriff schützen.
 
Aber auch Windows 7 selber versteckt bestimmte Dateien oder Ordner, damit diese nicht aus Versehen durch den Benutzer gelöscht werden können.
 
Was aber, wenn man einmal an versteckte Dateien oder Ordner heran muss, um eventuelle Änderungen oder Löschungen vorzunehmen? Ist das einmal der Fall, so stellt sich für den normalen Benutzer schnell die Frage, wie man solche versteckten Dateien oder Ordner wieder sichtbar machen kann.
 
In der Regel ist das gar nicht so schwer! Auch für diesen Fall gibt es eine leichte Möglichkeit, unter Windows Vista oder unter Windows 7 versteckte Dateien und Ordner wieder sichtbar zu machen. Dazu muss man lediglich eine Änderung in den Ordneroptionen vornehmen.
 
Als erstes startet man den Explorer oder die Computerumgebung. Anschließend klickt man im Menü auf den Eintrag Organisieren und dann auf Ordner- und Suchoptionen.
 
Es öffnet sich nun das Fenster Optionen. In diesem Fenster klickt man auf die Registerkarte Ansicht, insofern diese noch nicht aktiv ist. Im Bereich Erweiterte Einstellungen sucht man nun nach dem Eintrag Versteckte Dateien und Ordner und stellt die Option unterhalb dieses Punktes auf Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen um.
 
Wenn man das Fenster nun mittels der Schaltfläche OK schließt, werden nun die versteckten Dateien und Ordner etwas weißlich oder gräulich hinterlegt dargestellt. Benötigt man diese zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so wiederholt man die oben genannten Schritte, nur so, dass man die Option dann wieder umstellt auf nicht anzeigen.

Von Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.