Tomatensoßen kann man für die unterschiedlichsten Gerichte verwenden und ist zudem immer eine schmeckende Angelegenheit. Wenn man nun eine Tomatensoße selber machen möchte, dann nimmt man klein gehackte Zwiebeln und dünstet diese in etwas Olivenöl an. Nach dem dünsten gibt man dann eine oder zwei Dosen klein geschnittene Tomaten hinzu und läst alles gut mit einander verkochen. In der Zwischenzeit kann man sich eine Paste erstellen, die man aus Tomatenmark und verschiedenen Kräutern und Gewürzen, wie Pfeffer, Petersilie, Salz, Knoblauch, Paprika oder Oregano abschmeckt. Hier bleibt es dem Geschmack überlassen, was man selbst mit einbringen möchte. Sicherlich kann man auch auf das ein oder andere verzichten oder durch ein anderes Gewürz ersetzen.

 

Hat man nun das Tomatenmark gut mit den Gewürzen vermischt, gibt man es den Zwiebeln und Tomaten hinzu und vermischt das ganze gut. Vor dem Servieren noch einmal kurz abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

 

Noch ein Tipp: Mit etwas Sahne kann man die Tomatensoße noch cremiger gestallten. Damit die Sahne nicht ausflockt, gibt man diese erst ganz zum Schluss hinzu. Die Tomatensoße nur noch kurz erwärmen und nicht kochen.

Von Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.