Mit der Zeit werden die Stoffbezüge von Stühlen und Bänken unansehnlich und weisen sogar starke Abnutzungen auf. Das verschlechtert natürlich den Eindruck des Gesamtbildes eines Wohnraumes. Man muss jetzt jedoch nicht unbedingt neue Stühle oder Bänke kaufen! Mit etwas Mühe und Liebe kann man alte Stühle und Bänke wieder aufwerten, indem man diesen einen neuen Stoffbezug verpasst. 

Die Stoffe im Handel kaufen

Hat man sich dazu entschlossen, die Stühle oder die Bänke neu zu beziehen, dann kann man im Handel die benötigten Stoffe erwerben. Da es hier viele unterschiedliche Stoffe mit unterschiedlichen Mustern und Farben gibt, ist der Fantasie kaum eine Grenze gesetzt. Daher ist es auch leicht möglich, die neuen Bezüge für die Stühle oder die Bänke passend zu der Raumgestaltung beziehungsweise zu der farblichen Raumgestaltung zu nehmen. 

Die alten Bezüge dienen als Muster für die neuen Bezüge

Hat man nun im Handel die neuen Stoffe für die Bezüge erworben, entfernt man die alten Bezüge der Stühle und Bänke. Diese sollte man jedoch nicht einfach achtlos wegwerfen. Man kann die alten Bezüge als Muster zum zuschneiden der neuen Bezüge verwenden. Man legt diese einfach über die neuen Stoffe und zeichnet die Umrisse der alten Bezüge auf die neuen Stoffe auf. Anschließend kann man die neuen Bezüge leicht mit einer Schere ausschneiden. 

Mit einem Tacker befestigt man die neuen Bezüge

Um die neuen Bezüge zu befestigen, sollte man sich einen Tacker, zum Beispiel im Baumarkt erhältlich, besorgen. Mit einem solchen Tacker lassen sich die Stoffe leicht an dem Holz befestigen. Bei der Auswahl der Krampen sollte man jedoch nicht zulange Krampen wählen, damit diese später nicht durchstechen können.

Von Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.