Wenn man einen Windows XP Computer herunterfahren möchte, dann wird man in der Regel den typischen Weg dafür. Dabei klickt man auf Start, anschließend auf Herunterfahren, wählt anschließend den entsprechenden Punkt aus und klickt dann auf OK. 

Mit einem Kommandozeilenbefehl kann man jedoch den Computer auch herunterfahren. Zudem lassen sich auch Remotecomputer in einem Netzwerk über diesen Befehl herunterfahren oder neu starten. Mit dem Befehl shutdown und dem Parameter /s oder /r wird der lokale Computer heruntergefahren oder neu gestartet. 

  • shutdown /s fährt den lokalen Computer herunter
  • shutdown /r fährt den lokalen Computer herunter und startet diesen dann wieder neu. 

Mit der Erweiterung des Befehls um bestimmte Parameter kann man einen entfernten Computer im Netzwerk herunterfahren oder neu starten. 

  • shutdown -m Computername -s fährt den entfernten Computer, Remotecomputer, herunter
  • shutdown -m Computername -r fährt den entfernten Computer, Remotecomputer, herunter und startet ihn dann neu

Von Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.