Baukonto eröffnen beim Hausbau, der Sanierung oder Renovierung

Wer einen Hausbau, eine größere Renovierung oder Sanierung plant, der sollte sich in einem Baumarkt ein Baukonto anlegen. Das spart nicht nur Zeit sondern ist auch praktischer. 

Häufig werden nicht gleich alle Artikel auf einen Schlag benötigt und man fährt öfters zu einem Baumarkt, als einem lieb ist. Müsste man nun jeden Artikel gleich an der Kasse bezahlen, so würde dies eine Menge an Zeit verschlingen. Und, Zeit hat man bekanntlich nicht, wenn man Baut, Renoviert oder Saniert. In diesem Fall hilft ein Baukonto. Man läst die benötigten Artikel auf sein Baukonto schreiben. Ab und an erhält man dann eine Rechnung, auf der sich die bereits erworbenen Artikel befinden. Den Betrag der Rechnung kann man dann bequem überweisen. Wer auch noch Onlinebanking macht, für den ist ein Baukonto noch praktischer. Rechnungen sammeln und am Ende des Monats alles überweisen. 

Ein Baukonto in einem Baumarkt eröffnen

Bei vielen Baumärkten kann man ein Baukonto an der Information eröffnen. Einige wiederum haben eine so genannte Bautheke, die speziell nur für den Handel und Verkauf von Baustoffen zuständig ist. Bei einigen Baumärkten ist es für die Eröffnung eines Baukontos wichtig, dass man einen gültigen Personalausweis mitbringt. 

Wer darf auf das Baukonto zugreifen

In vielen Baumärkten ist es möglich, zu bestimmen, wer alles über dieses Baukonto bestellen oder Ware holen darf. Man sollte daher genau überlegen, welche Personen Ware über das Baukonto holen darf. Gibt es zum Beispiel vertrauenswürdige Bauhelfer oder Familienmitglieder, dann kann man diese auch angeben. So muss man nicht immer selber zum Baumarkt fahren, sondern kann auch von anderen Personen die Artikel und die Waren mitbringen lassen. 

Ein Passwort für das Baukonto festlegen

Wen möglich, dann sollte man sein Baukonto mit einem Passwort schützen. Dieses muss dann jedes Mal genannt werden, wenn man über das Baukonto etwas holen oder bestellen möchte. So kann man sicher sein, dass nicht unberechtigte Personen Ware über das Baukonto kaufen und diese dann für immer ins Niemandsland verschwindet. 

Günstiger kaufen über das Baukonto

Mit einigen Baumärkten kann man auch über einen günstigeren Einkaufspreis verhandeln, wenn man die Baustoffe über ein Baukonto kauft. So lassen sich schon einige Prozent pro gekaufte Ware einsparen. Dadurch spart man schon einiges an Geld, welches man dann an anderer Stelle wieder einsetzen oder verwenden kann. 

Ein Baukonto ist wie eine Zwischenfinanzierung

Da man bei einem Baukonto nicht alle Beträge gleich bezahlen muss, kann man ein solches Baukonto auch als Konto mit Zwischenfinanzierung bezeichnen, da man ja die Beträge erst nach erhalt der Rechnung und dem darin genannten Zahlungsziel zahlen oder überweisen muss. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.