Zarte und samtige Hände mit Calendulaöl

Calendulaöl hat eine regenerierende Wirkung auf die Haut. Daher eignet es sich auch unter anderem zur Pflege der Hände. Besonders stark beanspruchte Haut bedarf einer besonderen und intensiven Pflege. So kann man zum Beispiel die Hände mit Calendulaöl abreiben oder baden. Ein Bad der Hände ist dabei einem bloßen Einreiben vorzuziehen, da das Öl dann eine längere Zeit hat, in die Haut einzuziehen und so seine Wirkung zu entfalten. So lassen sich spröde Hände schön pflegen. Auch kleinere Hautrisse werden mit den Bädern dann mit der Zeit verschwinden. 

Die Mischung für ein Bad mit Calendulaöl

Das das Calendulaöl nicht gerade ein billiges Öl ist, kann man zum Baden der Hände sich eine Mischung aus einfachen Olivenöl und Calendulaöl machen. Die Öle im Verhältnis eins zu eins in eine Schale geben. Anschließend schon mit den Händen die Öle mit einander vermischen und dann die Hände darin für etwas 10 bis 20 Minuten baden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.