Windows 2000 und Windows XP – Neuinstallation besser als Upgrade

Wer plant, ein neues Betriebssystem wie Windows 2000 oder Windows XP auf seinem Computer zu installieren, der sollte sich lieber überlegen, ob er nicht eine Neuinstallation der Betriebssysteme einem Upgrade vorzieht. Eine saubere Neuinstallation ist immer besser als ein Upgrade. Bei einem Upgrade werden immer Fragmente von älterer Software und Programme mit übernommen und das System von vornherein somit mit alten Dateien belastet. Auch kann ein Upgrade nicht dafür sorgen, dass eventuell beschädigte Installationen von Programmen und Anwendungen behoben werden. Insbesondere ist ein Upgrade dann schlechter, wenn man davon ausgeht, dass der eigene Computer mit einem Virus, mit Spyware oder ähnlichem befallen ist. 

Vor der Neuinstallation die eigenen Dateien sichern

Bevor man eine Neuinstallation durchführt sollte man beachten, dass man die eigenen Dateien, wie Bilder, MP3-Dateien, Briefe usw. auf einen externen Datenträgern oder auf einer anderen Partition sichert. Nur so kann man dann davon ausgehen, dass man auch später wieder alle benötigten Dateien zur Verfügung hat. Erst dann, wenn man alle Dateien gesichert hat, sollte man mit der Neuinstallation von Windows 2000 oder von Windows XP beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.