Vom DHCP-Server neue IP-Adresse anfordern

Wer seine Netzwerkkarte so eingestellt hat, dass diese eine IP-Adresse über einen DHCP-Server zugewiesene bekommt, kann unter Umständen dann Probleme bekommen, wenn der DHCP-Server gerade einmal nicht mehr läuft oder er sich in einem anderen Netzwerk befindet, wo gar kein DHCP-Server läuft. 

Um Probleme mit einer automatisch zugewiesenen IP-Adresse herauszufinden, kann man über die Eingabeaufforderung von Windows 2000 oder Windows XP sich eine neue IP-Adresse vergeben beziehungsweise zuweisen lassen. So kann man zum Beispiel herausfinden, ob ein DHCP-Server im Netzwerk läuft oder nicht. 

Dazu ruft man die Eingabeaufforderung von Windows 2000 oder Windows XP auf. Am schnellsten geht das, wenn man auf Start und dann auf Ausführen und hier cmd.exe eingeht. 

Die Befehle zur Freigabe und der Neuzuteilung der IP-Adresse

Nun gibt man an der Eingabeaufforderung den Befehl ipconfig /release ein. Damit wird die eigentliche und bereits vergebene IP-Adresse vom Computer freigegeben, so dass sie erneut vergeben werden kann. 

Anschließend gibt man an der Eingabeaufforderung dem Befehl ipconfig /renew ein. Damit wird dann eine neue IP-Adresse vom DHCP-Server an den Computer vergeben, insofern ein DHCP-Server im Netzwerk läuft. 

Ob alles funktioniert hat, kann man mit dem Befehl ipconfig /all gut überprüfen. Hier sollte dann die neue IP-Adresse angezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.