Pflege von Holzpavillons

Damit Pavillons aus Holz im Garten auch lange halten, sollte man diese zumindest einmal im Jahr intensiv pflegen. Dabei sollte man besonderes Augenmerk auf das Holz selber legen. Holz ist ja bekanntlich im Freien stark den Witterungsbedingungen ausgeliefert. Hierzu gehört nicht nur Sonne, Wind und Regen, sondern auch die aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Boden. Daher sind die Verbindungen des Holzes zum Boden besonders gefährdet. Hier sollte man regelmäßig kontrollieren, ob das Holz nicht anfängt zu faulen und ob der Anstrich oder anderweitiger Schutz noch in Ordnung ist. Damit das Holz immer gut geschützt ist, sollte man den Schutzanstrich alle ein bis zwei Jahre wiederholen. Bei naturbelassenen Hölzern sollte man diese ein bis zweimal im Jahr mit einem Holzöl überstreichen. Das Öl sollte gut und dick aufgetragen werden und in das Holz einziehen können. Nur so kann man sicher sein, dass es auch gut gegen die Witterungseinflüsse geschützt ist. 

Auch die Dächer von Holzpavillons sind gefährdet

Holzpavillons aus massiven Holzdächern, die mit Dachpappe verkleidet sind, sind nicht so anfällig wie Holzpavillons, die einen Planendach oder Stoffdach haben. Um die Plane oder den Stoff gerade in den kälteren Jahreszeiten zu schützen, sollte man diese vom Pavillon abnehmen und in einem trockenen Raum lagern. Vorher sollte man unbedingt darauf achten, dass die Plane oder der Stoff trocken und vom Schmutz befeit ist und diese nicht zwischen den Schichten anfangen kann zu faulen. Ansonsten erlebt man in der nächsten Gartensaison eine böse Überraschung. Sollen die Dächer aus Stoff auch in den kalten Jahreszeiten draußen bleiben, dann sollte man den Stoff gut reinigen und mit Imprägnierspray behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.