Obst trocknen und dörren

Was unsere Vorfahren schon lange kannten und dann in Vergessenheit geriet, wird heute wieder modern. Das Trocknen und dörren von Obst! Hierzu eignen sich fast alle Obstsorten, wie Äpfel, Birnen, Orangen oder Pflaumen. Dabei können die Gründe für das Trocknen von Obst unterschiedlicher Natur sein. Die einen möchten das Obst für längere Zeit lagern, um es später trocken zu essen und die anderen benötigen das getrocknete Obst, um es später als Dekoration zu verwenden. 

Wie aber trocknet oder dörrt man Obst? 

Obst an der frischen Luft trocknen dörren

Dazu gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten und Verfahren. Die einfachste Möglichkeit ist es wohl, dass Obst an der frischen Luft zu trocknen. Das sollte jedoch nur dann gemacht werden, wenn an der frischen Luft warme Temperaturen herrschen. Geeignete Orte sind zum Beispiel der Balkone oder die Terrasse. Jedoch sollte man dabei darauf achten, dass das Obst nicht direkt in der prallen Sonne hängt oder liegt, sondern eher an einer schattigen Stelle zum Trocknen untergebracht wird. Zum Trocknen kann man Gemüsekisten oder Obstkisten verwenden. Hier sollte man vorher die Böden der Kisten durch einen feinen Maschendraht ersetzen, damit auch die Luft gut um das Obst herum zirkulieren kann. Als Alternative zum Maschendraht kann man natürlich auch Fliegennetze oder alte Gardinen nehmen. Beim Trocknen sollte man darauf achten, dass das Obst keine Druckstellen ansetzen kann. Auch ist es möglich, dass Obst an kleine und dünne Fäden aufzuhängen. Dies sollte natürlich nur an einem windstillen Ort geschehen, da ansonsten der Wind das Obst von den Fäden reißen könnte. 

Obst im Backofen trocknen und dörren

Da die frische Luft nicht immer ideal zum Trocknen von Obst ist, kann man das Obst auch in einem Backofen trocknen oder dörren. Dabei kann man wie oben bereits schon erwähnt, Gemüsechristen oder Obstkisten verwenden. Man kann jedoch auch das Obst direkt auf ein Backblech legen. Hier sollte man jedoch darauf achten, dass man das Obst auf mehreren Lagen von Papiertüchern oder Stofftüchern lagert. Das entzieht dem Obst zusätzlich die Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass das Obst nicht am Backblech anpappt. Sicherheitshalber sollte man das Obst etwa alle 10 bis 15 Minuten einmal wenden. So vermeidet man Druckstellen und das Obst kann von allen Seiten gut abtrocknen. Wenn man das Obst später als Dekoration verwenden möchte, dann kann man auch zum Beispiel Äpfel in Scheiben schneiden und diese an einem Bindfaden an einem Backofengitter aufhängen und dann im Backofen trocknen lassen. Es sei jedoch ist es, wenn man die Scheiben flach auf ein Backblech und etwas Papier legt. Die Temperatur zum Trocknen von Obst im Backofen sollte zwischen 50° und 60° Celsius liegen. Damit die Feuchtigkeit auch gut aus dem Backofen entweichen kann, sollte man hin und wieder die Backofentür öffnen und den heißen Dampf entweichen lassen. 

Obst in Trockenautomaten trocknen und dörren

Eine weitere und sehr interessante Methode Obst zu trocknen sind so genannte Trockenautomaten. In diesem wird das Obst einfach hineingelegt und für eine bestimmte Zeit getrocknet. Da je nach Gerätehersteller für Trockenautomaten andere Richtlinien und Hinweise gelten, kann man nur schwer auf die verschiedenen Geräte eingehen. Solche Trockenautomaten erhält man bereits ab 30 € im Handel. 

Auch in de Mikrowelle ist das Trocknen von Obst möglich

Da fast in jedem Haushalt eine Mikrowelle existiert, kann man auch auf diese zum Trocknen von Obst zurückgreifen. Um das Obst erst einmal anzuheizen, legt man das Obst in die Mikrowelle und lässt die Mikrowelle für etwa 1 bis 2 Minuten, abhängig von der Größe des Obstes, bei voller Leistung laufen. Nun die Mikrowelle öffnen und für etwa 1 bis 2 Minuten die Feuchtigkeit abziehen lassen. Anschließend zwischen 5 und 20 Minuten die Mikrowelle mit der geringsten Einstellmöglichkeiten laufen lassen. Ist das Obst immer noch nicht richtig trocken, dann den Vorgang wiederholen, bis das Obst richtig ausgetrocknet ist. 

Gewisse Obstsorten sollten vorher behandelt werden

Damit das Trocknen von Obst auch einen Erfolg verspricht, sollte man gewisse Obstsorten vorher richtig behandeln. Bananen sollte man vorher abschälen und erst dann trocknen. Äpfel kann man schälen, muss man aber nicht! Weiterhin sollte man die Obstsorten Ananas, Birne und Kiwi von der Schale befreien. Pflaumen und Tomaten bedürfen zum Beispiel keiner besonderen Vorbereitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.